Beratung bei hachmeister+partner

Mit Fokus auf die Fashion-, Sport- und Lifestyle Branche betreuen wir Mandanten vom mittelständischen "Platzhirsch" bis hin zum internationalen Industrieunternehmen.

Aktuelle Beratungsthemen

hachmeister + partner berät Unternehmen der Fashion-, Sport- und Lifestyle Branche aus Industrie und Handel.

1. Video: Strategie in Zeiten der Digitalisierung
2. Strategie in Zeiten der Digitalisierung
3. Omni-Channel Strategie und digitaler POS
4. Customer Driven Retail
5. Kooperationsmanagement
6. Vertriebsstrategien im digitalen Zeitalter
7. Kollektionsrahmenplanung 2.0
8. Visual Brand Management
9. Stammdaten

 

Video: Der stationäre Einzelhandel in Zeiten der Digitalisierung

Strategie in Zeiten der Digitalisierung

Das Internet macht die Märkte transparenter, internationaler und individueller. Noch klarer als in der Vergangenheit werden dadurch die Unterschiede bei der Leistungsfähigkeit von Anbietern deutlich.

Es ist Zeit, sich dieser Herausforderung zu stellen!

Wir unterstützen Händler und Hersteller in zahlreichen Projekten dabei, die historischen Chancen der Digitalisierung proaktiv zu nutzen. Immer wichtiger wird dabei die Fähigkeit von Unternehmen, in einen intensiven Dialog mit den eigenen Kunden treten zu können. Es kommt darauf an, die richtigen Fragen zu stellen und die neuen vielschichtigen Kaufprozesse zu verstehen. Auf dieser Grundlage gilt es, Verkaufs- und Informationskanäle nahtlos zu vernetzen sowie Prozesse, Organisation und Teams zu trimmen, um wertschöpfende Kontaktpunkte und Produkte zu entwickeln, die Kunden begeistern.

Omni-Channel Strategie und digitaler POS

Tobias Humpert

Längst ist es für den Kunden selbstverständlich, eine Vielzahl von Kommunikations- und Absatzkanälen im Rahmen seines persönlichen Einkaufsprozesses miteinander zu kombinieren. Nur wenn Unternehmen bereit und fähig sind, ihn dabei auf allen Kanälen zu begleiten, können sie sich ihre Relevanz beim Endkunden erhalten – oder diese sogar ausbauen.


Die Notwendigkeit der Verknüpfung von Kanälen, aber auch die Anforderungen an Exzellenz in jedem einzelnen Kanal, werden in den nächsten Jahren drastisch weiter steigen. In einer Zeit, in der der Kunde sich daran gewöhnt hat, immer und überall Zugang zu einer unerschöpflichen Waren- und Informationsvielfalt zu haben, bedeutet Retail weit mehr als das Anbieten von Produkten.


Dies erfordert ein Umdenken in einer Vielzahl von Aspekten, wie etwa der Art wie mit dem Kunden kommuniziert wird, der Ausgestaltung digitaler und stationärer POS, der Rolle des Verkaufspersonals, und logistischen Abläufen. Im Hintergrund müssen IT-Systeme, Datenstrukturen und neue Organisationsprinzipien die Veränderungen unterstützen. hachmeister + partner begleitet Unternehmen der Fashion- und Lifestyle-Branche bei der Erarbeitung passgenauer Omni-Channel Strategien, der Bewertung der bereits heute enorm vielfältigen Handlungsoptionen und der Umsetzung von entsprechenden Transformationsinitiativen.

 

Customer Driven Retail - Das Jahrzehnt des Kunden!

Uwe Seibicke

In den letzten Jahren hat sich der Handel massiv verändert. Neue Geschäftsmodelle drängen auf den Markt und bieten dem Kunden weitere Möglichkeiten zum Einkaufen. Diese Geschäftsmodelle stellen sich individuell auf den Kunden ein und halten den Kontakt auch nach dem Einkauf. Im Wettbewerb greifen diese Formate die letzte vermeintliche Burg des stationären Handels direkt an, die persönliche Kundenbeziehung.


Wir haben gelernt, dass durch eine selektive Ansprache und Bearbeitung der Kunden die Wertschöpfung deutlich zu verbessern ist. Neben dem Wissen um den Kunden bekommt der Verkäufer ein neues Profil, er wird zum Kundenmanager. Damit er die richtige Ware zum richtigen Zeitpunkt im Haus hat, stellt der Einkauf der Zukunft die Sortimente auf Basis des Kaufverhaltens der Kunden zusammen. Hierbei werden nach Kundentypen und deren Kaufverhalten und Zeitpunkten differenziert Marken und Mengen zusammengestellt. Diese Kette setzt sich in der Vermarktung auf der Fläche weiter fort. Marken-Nachbarschaften werden auf Basis von Kaufpräferenzen der Kunden umgesetzt.


Das Feedback des Kunden zum Kauf ist für eine permanente Weiterentwicklung und/oder für das Setzen neuer Besuchs- und Kaufimpulse extrem wichtig. Hier kommt die Kommunikation und das Kunden Loyalitätssystem zu tragen. Um diese Herausforderungen und Chancen zu bearbeiten, hat h+p in den letzten Jahren einen ganzheitlichen Management Ansatz entwickelt: Customer Driven Retail Basierend auf der Strategie des Unternehmens wird das Konzept in 4 Felder unterteilt:

1. Das Loyalitätssystem
2. Die Kommunikation
3. Das POS Konzept
4. Das Angebots Konzept

Zentrale Grundlage sind 15 entwickelte Kundentypen, die in der Analyse die Potenziale und Ansatzpunkte in den verschiedenen Dimensionen aufzeigen. Diese neue Betrachtungsweise gibt für alle Bereiche Einkauf, Verkauf, Marketing und Mitarbeiterführung die Möglichkeit, gezielt und effizient für das jeweilige Kundensegment die Leistung zu erstellen. Zur Koordination setzen wir den von h+p entwickelten Seasonal Planner ein. Dies sichert eine erfolgreiche Umsetzung.

Kooperationsmanagement

Matthias Hettlage

Kooperationsmanagement ist Jahre lang mit Konditionen verbunden gewesen. Rabatten, Prozenten, Zahlungsmodalitäten. Am Ende gab es häufig einen Nutzer und einen zahlenden Partner. h+p hat sich zum Ziel gesetzt, wahre und damit wesentlich effektivere Partnerschaften mit seinen Projektkunden zu entwickeln.

Die notwendigen Vereinbarungen und Prozesse definiert h+p mit seinen Kunden gemeinsam. Die Organisationsstrukturen werden ebenso festgelegt wie Ansprache der potenziellen Geschäftspartner. Unsere Projekte dauern zwischen 6 und 12 Monate. Bisher wurden über 30 erfolgreiche Projekte dieser Art im deutschsprachigen Raum durchgeführt. Die h+p Vorgehensweise ist heute State of Art in Kooperationssystemen der Fashion-, Sport- & Lifestyle Branche.

Online, Offline, Lieferant, Händler. Diese Wörter bieten Kombinationsmöglichkeiten, Fragestellungen und Chancen.
Im Web/App Zeitalter werden Kooperationssysteme zwischen den Teilnehmern des Omnichannel-Handels immer attraktiver und notwendiger.
Kooperationssysteme der Zukunft greifen diese Entwicklung auf. Durch unsere enge Vernetzung mit allen Marktteilnehmern kennen wir die Bedürfnisse und finden das optimale Konzept.

Vertriebsstrategien im digitalen Zeitalter

Ole Schartl

Ein Zeichen für einen stärker werdenden Wettbewerb ist der Rückgang der Anzahl an Einzelhändlern bei gleichzeitig steigender Anzahl POS. Kleine Einzelhändler verlieren an Marktbedeutung. Nicht nur der Kampf um den Konsumenten wird immer härter, auch die Veränderungen des Konsumentenverhaltens, getrieben durch die Digitalisierung, werden immer stärker. Diesen Veränderungen muss mit einer Omni-Channel-Vertriebs-Strategie entgegengetreten werden.

Der Vertrieb der Zukunft muss kanalübergreifend denken und agieren. Eine reine Fokussierung auf den klassischen Wholesale-Weg zum stationären Handel kann das Potenzial nicht vollständig ausschöpfen.

h+p hat fünf Handlungs- und Innovationsfelder für den Vertrieb im digitalen Zeitalter lokalisiert:

Neue Gebiete: Aufgrund von sinkender Kundenzahl und immer mehr gebietsübergreifend agierenden Kunden sind Gebietsreformen notwendig.

Neue Markt-/Kundenbearbeitung: Kanalübergreifender Merchandiseflow und wachsende Online-Kanäle erfordern andere Bearbeitungstechniken und Provisionsmodelle.

Neue Tools: Kundenstammdaten müssen erweitert und um Bewegungsdaten ergänzt werden - Mobile Realtime Infos über alle Kanäle sind Pflicht.

Neue Kooperationen: Der Omni-Channel-Customer-Journey muss durch neue Kooperationen – zwischen Handel und Industrie - Rechnung getragen werden.

Neue Orderprozesse: Die digitalen Möglichkeiten zur Visualisierung und Virtualisierung werden in die Prozesse wie selbstverständlich eingebunden unter Berücksichtigung des Human-Faktors.

Kollektionsrahmenplanung 2.0

Ole Schartl

Trotz technischer Möglichkeiten, die Verkaufszahlen des Handels strukturiert auszuwerten, sind die Prozesse zur Kollektionserstellung in den meisten Unternehmen noch immer nicht an diesen Informationen ausgerichtet. Ganz zu schweigen von den neuen Informationen, die über Online-Kanäle, Social Media und Loyalty-Programme in die Unternehmen gespült werden. Sicher kann eine gute Kollektion nicht nur mit Verkaufs- und Kundeninformation aus der Vergangenheit erstellt werden. Die Kunst wird es also sein, die Informationsflut zu strukturieren, die richtigen Interpretationen abzuleiten und dies mit Kreativität anzureichern.

Ein solches Projekt kann aus der Erfahrung von h+p folgende Potenziale heben:

  • Verringerung der Muster- und Verdopplungskosten
  • Reduktion von Drop-off's und Retouren
  • Erhöhung der Entwicklungszeit pro Option
  • Verringerung von Abschriften und Slowsellern
  • Zielgruppenspezifische Kollektionen

 Die Auflistung zeigt das Ausmaß der Potenziale und erhöht den Handlungsdruck für die Unternehmen, das Wissen über den Kunden und sein Kaufverhalten gewinnbringend zu nutzen.

Visual Brand Management

Lars Friedrich

Als Beratungsfeld Visual Brand Management bezeichnen wir bei hachmeister + partner heute die inhaltliche und prozessuale Planung und Konzeption aller POS-Maßnahmen aus Kundenperspektive. Gerade im Spannungsfeld zu steigenden Online- und Mobile-Umsätzen wird eine prägnante und emotionale Inszenierung des POS immer wichtiger.

Dazu gehören z.B.: Anforderungen an die Ladenbau-Konzepte, Integration von Emotionalisierungen und Konzepte für externe & interne Marketing Kommunikation.

Neue Entwicklungen im Kaufverhalten der Endverbraucher und die daraus resultierende Veränderungen fordern immer neue, interessante und regelmäßige Verkaufsimpulse.
Eine strukturierte und vorrausschauende Planung stellen wir zukünftig durch das neue Produkt „Seasonal Planner"(Link: www.fashion-seasonplanner.de) sicher.


Mit diesem Tool planen Sie eine Flächendramaturgie die zu jedem Zeitpunkt der Saison eine idealtypische Kombination aus Warenpräsentation, Dekoration, Instore Marketing, Social Media und Event sicherstellt (PDF: Seasonal Planner).

Wir begleiten Sie in allen Aspekten der Konzeption dieser Flächendramaturgie und Ihrer praktischen Umsetzung des Tools bis zum inhaltlichen Input im Saisonverlauf.
Die Vorbereitung auf diese Planung wie Flächensetup, Entwicklung eines Organigramms oder Benchmark-Analysen gehören genauso zu unseren Leistungen wie die nachgelagerte Dokumentation in Guidelines und Newslettern und die nachfolgenden Trainings und Coachings der Mitarbeiter.

Stammdaten

Lars Voß

Durch strategisches Stammdatenmanagement können Prozesse effektiver gestaltet und die Zukunftssicherheit des Unternehmens gesteigert werden. Dabei ist eine zentrale Stammdatenlösung der Ausgangspunkt für ein erfolgreiches Datenmanagement. Separate Systeme müssen zusammengelegt (z.B. Preise, Lieferanten, Bilder etc.) und medienneutral gestaltet werden.

Erfolgreiches Stammdaten-Management ist kein einmaliger Prozess, sondern eine andauernde Herausforderung. Mit Hilfe eines kennzahlengestützten Monitoring kann die benötigte Datenqualität für qualifizierte Analysen langfristig sichergestellt werden.

Eine konsequente Stammdatenstrategie muss deshalb immer von der Geschäftsführung geleitet und aktiv unterstützt werden.

Der Bearbeitung von Stammdaten stellt einen tiefgreifenden Eingriff in fast alle Unternehmensbereiche und Prozesse dar. Deshalb ist es wichtig, alle beteiligten Menschen im Unternehmen auf diese „Reise" mitzunehmen. Die Umstellung zu dieser erhöhten Flexibilität muss von allen Mitarbeitern mitgetragen werden. Deshalb sind eine klare Kommunikation und ein begleitendes Changemanagement bei der erfolgreichen Umsetzung extrem wichtig. Gerne begleiten wir Sie bei dieser Herausforderung.

Experten der Branchen

hachmeister + partner betreut Kunden aus der gesamten Fashion-, Sport- & Lifestyle Branche.

Historisch ausschließlich dem Bekleidungs-Einzelhandel verschrieben, zählen heute auch potente internationale Herstellermarken zum Kundenkreis. Diese profitieren von dem ganzheitlichen Know-how, das h+p im Retail-Business erworben hat, ebenso wie von dem hohen praktischen Verständnis für die Prozesse der gesamten Wertschöpfungskette.

h+p ist engagiert in der Fashion-, Sport- & Lifestyle Branche. Insbesondere in den folgenden Segmenten:

  • Bekleidung
  • Wäsche/ Strümpfe
  • Sport
  • Schuhe
  • Accessoires

Referenzen von hachmeister+partner

Im folgenden finden Sie eine Auswahl unserer aktuellen Mandanten.

Unsere Referenzen

Mit Fokus auf die Fashion-, Sport- und Lifestyle Branche betreuen wir Mandanten vom mittelständischen "Platzhirsch" bis hin zum internationalen Industrieunternehmen. Unsere Spezialisierung auf die Branche, kombiniert mit dem Know-how aus unterschiedlichen Geschäftsbereichen, ermöglicht ein interdisziplinäres Vorgehen mit Lösungsansätzen für individuelle Fragestellungen.

Christoph Huber

Modehaus Garhammer Waldkirchen

Alexander Gedat

Marc O'Polo

Alexander Petrskovsky

Kastner & Öhler Graz

Christian Klemp

Modehaus ZINSER

Henning Gerbaulet

Eterna

Kai Brune

Henschel Darmstadt

Peter Eberle

Konen

Weitere Referenzen

Industrie

Baldessarini
Bogner
BRAX
Bültel
Camel Active
Carl Gross
Closed
Digel
Eduard Dressler
ECCO
Eterna
FC Bayern München
FTC Cashmere
Garcia
Gerry Weber
Holy Fashion Group
Hugo Boss
MAC
Mammut
Marc O'Polo
PME
Porsche Design
Raffaello Rossi
S. Oliver
Schumacher
Tommy Hilfiger PVH

Handel

ANWR
Appelrath & Cüpper
Böckmann
C.J. Schmidt
Dodenhof
Engelhorn
Ernstings Family
Galeria Kaufhof
Garhammer
Hagemeyer
Henschel
Kastner & Öhler
Klingenthal
Konen
Leffers Oldenburg
L+T Lengermann + Trieschmann
Lodenfrey
Loeb
May
Mohr
PKZ
Ramelow
Schild
Stackmann
Wagener
Zinser

hachmeister+partner Kooperationspartner

Hier finden Sie Kontakte und Verlinkungen zu unseren aktuellen Kooperationspartnern. Melden Sie sich gerne bei uns, wenn wir Ihnen bei der Kontaktherstellung behilflich sein können

Unsere Kooperationspartner

An dieser Stelle finden Sie Kontakte und Verlinkungen zu unseren aktuellen Kooperationspartnern. Melden Sie sich gerne bei uns, wenn wir Ihnen bei der Kontaktherstellung behilflich sein können

SEAK

SEAK

SEAK ist in Deutschland der führende Anbieter für Personalplanung und Zeitwirtschaft im Handel.

Der IT-Spezialist bietet ein ganzheitliches Komplett-Paket aus Software, Handelsberatung, Softwaretraining und -einführung sowie zuverlässiger technischer Unterstützung.

Die langjährige Erfahrung macht SEAK zum anerkannten Experten, wenn es darum geht, Umsatzpotenzial im Verkauf zu heben und die Produktivität auf der Fläche zu steigern. Namhafte europaweit tätige Filialisten vertrauen auf die Lösungen von SEAK.

Verlinkung zur Website: https://www.seak.de/

Bleiben Sie am Ball

Hier können Sie sich für unseren Newsletter eintragen.